Über mich     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

1973 als Erstgeborene in Frankreich zur Welt gekommen, spürte ich schon früh, dass ich "anders" war, viel mehr wahrnehmen konnte, als die meisten Menschen. Ich hatte extrem "feine Antennen" für alles, was man nicht mit den fünf Sinnen wahrnehmen kann.

 

Diese besondere Gabe vermittelte mir Vorahnungen, Déjà Vus und ich spürte unsichtbare Energien um mich herum. Ich war etwas verloren in einer lauten schnellen Welt, fand Halt bei meiner Katze Chipie.  Zu dieser Zeit gab es niemanden in meinem Leben, der diese besonderen Gaben verstand und so verlor ich das Vertrauen und passte mich an. So konzentrierte ich mich vorerst auf die Schule und Ausbildung, später war die Arbeit das Wichtigste, ich verlor mich im Perfektionismus.

 

Irgendwann holte es mich wieder ein. Nachdem ich viele Jahre alles verdrängt hatte und die Zeichen ignorierte, auch krank wurde, veränderte sich mit 37 einiges in meinem Leben. Ich fing plötzlich an, Sachen zu sehen, die den meisten Menschen verborgen bleiben, ich fing wieder an zu hören und zu spüren. Es war auch das Jahr in dem ich erfuhr, dass Nénaine, die Tante meiner Großmutter, die mit fast 100 Jahren starb (ich war noch ein Kind), ein Medium war.

Ein Familiengeheimnis?

 

Heute weiss ich, was und wer ich bin; hochsensibel, hellfühlig und hellhörig, eine alte Seele mit vielen Inkarnationen und Erfahrungen. Ich nehme unsichtbare Energien wahr, sehe hinter der Fassade, kann mit der Natur, Tieren und Seelen kommunizieren und bringe als Indigo-Wesen Heilung mit.

 

 

Jetzt nehme ich diese Gaben an. Ich weiß, dass ich mich auf mein Bauchgefühl, meine Intuition, verlassen kann, dass telepathische Gedanken oder Vorahnungen ernstgenommen werden dürfen, dass ich geführt werde, um meinen Lebensplan zu erfüllen, dass alles einen Sinn hat.

 

 

Ich bin wissendurstig, ich will das Versteckte, das nicht Ausgesprochene, das zwischen den Zeilen und hinter den Gefühlen verstehen. Ich hinterfrage viel und so fand ich spannende Themen  und Menschen die mich auf meinem Weg begleiteten und begleiten.

Auf meinem Weg entdeckte ich wunderbare Instrumente wie die Numerologie, die Astrologie, Orakel- oder Tarotkarten, die hermetischen Gesetze und den Planeten-code. Ich ließ mich zur spirituellen Lebensberaterin ausbilden, in verschie-dene Energiesysteme einweihen, in das Lesen der Akasha Chronik, besuchte spannende Seminare und Kongresse, flog nach Indien zu den Palmblattbibliotheken, traf inspirierende Autoren, Speaker aus der ganzen Welt, Medien, Menschen mit der Begabung mit dem Jenseit zu kommunizieren oder Rückführungen durchzuführen ...

...all das, um wieder bei mir anzukommen und festzustellen, dass meine alte Seele schon viel Wissen und viele Weisheit in sich trägt und  ich es lediglich abrufen, darauf vertrauen und auf die Zeichen achten muss.

 

Und ja, wenn man darauf achtet, sind Zeichen überall ...

Hochsensibilität und Kreativität: Was für eine wunderbare Mischung, die ich Heute leben darf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carine Beaugendre